RIP

Ja, leider ist er tot, der funk.guru!

Es war eine anregende Zeit, aber da die Besuche dann doch ausblieben, hab ich mich dagegen entschieden, jedes Jahr ca. 50€ für eine “fancy” Domain auszugeben.

Ich war ja auch nicht ganz sooo zufrieden damit, mich als funk.guru zu bezeichnen. Auch wenn man’s spaßig nimmt, ist es immer noch zu hoch gegriffen, vor allem zu Zeiten, wenn Zweifel an einem nagen, was ja unausweichlich ist.

Egal.

In den letzten Monaten, besser gesagt seit Anfang der Corona-Zeit, was zusammenfiel damit, dass ich die .guru Domain gekündigt hatte, war die Lust eh nicht so groß, irgendwas in Sachen Musik zu posten.

Als es dann aber auf den 17. September zuging, den Abschalttermin von funk.guru, da hat mich dann doch die Wehmut ein bissl ergriffen. Und als ich dann ein bisschen durch die geposteten Sachen gestöbert hab, war ich selbst wieder ganz begeistert von der Musik, um die es da ging.

Also habe ich eine Domain registriert, die keine zusätzlichen Kosten verursacht, und habe jetzt mal für den Anfang einfach mal die Inhalte vom Funk Guru dorthin umgezogen. Funktioniert nicht 1 zu 1, manche Inhalte, wie die Tipps, sind nicht aufrufbar, aber als Zwischenlösung ist es brauchbar.

Der neue Name gefällt mir recht gut, wenn auch nicht so wirklich in geschriebener Domain-Form: funwithak.de.

Soll aber heißen “fun with a k”, und das neue “Logo” oder der “Claim” gefällt mir super gut, und peinlich ist jetzt auch nix mehr, obwohl ich Musik bestimmt manchmal ernster nehme als der Claim suggeriert.

Hier das neue Logo, und bei Klick darauf landet ihr auf der alten Seite, wo auf der vorläufig immer noch der Guru thront …