Urlaub für die Augen

Gibt man in der Google Bildersuche „John Singer Sargent“ ein, wird man schier erschlagen von der Fülle der Porträts, die er offensichtlich gemalt hat. War anscheinend gut im Geschäft, der Mann …
Das belegt auf der einen Seite natürlich sein Können, aber hey, wo bleibt die Kunst?
Anders sieht es aus, wenn man „John Singer Sargent Watercolors“ eingibt. Dort tummeln sich dann die freien Arbeiten, z.T. „einfach Reisebildchen“, die auf ganz andere Weise sein Können aufzeigen. Die Fülle der Arbeiten belegt das Skizzenhafte, will sagen: keine Zeit, auf Reisen die Motive auszuarbeiten.
Muss ja auch nicht sein, was das heute ausgewählte Motiv eindrucksvoll unterstreicht: ein Blick ins Land (von Jerusalem aus), der alles hat, was ein Blick ins Land so alles braucht: Licht und Luft, ein bisschen Dunst, eine wunderbar hingerotzte Siedlung, noch wunderbarer der Wolkenschatten, der auf die Siedlung fällt, eine Farbharmonie zum Niederknien und als Krönung die weiße Wolke, deren gerissene Struktur dem ganzen Bild eine Dimension geben und Authentizität verleihen.

Singer-Sargent---Von-Jerusalem

Urlaub für die Augen / Erholung für die Ohren = Akustikbild 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.