Zunder & Lightning

Ja, der Herr Edgar.

Irgendwie hatte ich den abgespeichert als, nun ja, den David Hamilton der Malerei. Immer mit die jungen Dinger und so.
Klar, ohne Weichzeichner, und ohne pädophilen Anklang.
Aber halt auch mit ohne Inhalt.
Schon schön anzuschauen, aber vielleicht etwas belanglos?

Und dann haut der hier die Farben raus, dass man meinen könnte, das Papier hätte Feuer gefangen …
Er hat ja manchmal so ein Gelb, das wie ein helles Lachen klingt, nicht immer angemessen und gerade deshalb so wundervoll.
Ich könnt mich vor Entzücken wegschmeißen, wie hier das Gelb auf den orangen Kleidern sitzt.
Natürlich seh ich auch die Augen der vorderen Tänzerin, aber alle Ungemach der Welt muss doch zurückweichen vor diesem Kleid!

Edgar-Degas---Drei-Taenzerinnen-in-roten-Kostuemen

Und wäre er Sänger gewesen (den Namen dafür hätte er ja gehabt), dann würd ich ihm heut noch nachrufen: „Sing doch nochmal den Song mit dem orangen Kleid!“
Und er würde das Gelb darin sicher nicht vergessen.

Als Akustikbild (DIN A0) für aktuell 349.- Euro zu haben

Und hier beim Google Arts Projekt zu bewundern
(unbedingt in das Kleid hineinzoomen!)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.